6 – Diakonische Arbeit

Gemeindekonzeption der Evangelischen Kirchengemeinde Winningen

Juli 2018

• 6) Diakonische Arbeit

Der Begriff Diakonie leitet sich ab vom griechischen Verb „diakonein“ und bedeutet „Dienen“. Wir übertragen diesen Gedanken heute in die Begriffe Solidarität und Beistand, Hilfe zur Selbsthilfe. Wir wollen die Menschen unterstützen, die tragende Kraft ihres Lebens wieder zu finden.

Darum halten wir fest:

    • +  an der Beratungs- und Vermittlungsarbeit für Menschen in Übergangs- und Krisensituationen
    • +  an Hausbesuchen
    • +  am Kulturcafé „Luggem“ als Begegnungsort für Einheimische und Neubürgerinnen/Neubürger
    • +  an den Beratungsangeboten unter der Trägerschaft des Ev. Kirchenkreises Koblenz (z.B. Erziehungsberatung, Lebensberatung, Schuldnerberatung, Flüchtlingsarbeit)
    • +  am wöchentlichen Mittagstisch als gemeinschaftsstiftendes Treffen in Zusammenarbeit mit einem Gastronomen in Winningen
    • +  an der Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Gruppen, Institutionen und Vereinen, die unsere diakonischen Anliegen teilen (z.B. Runder Tisch Asyl)